Idee

In diesem Video beschreibe ich die Idee und die Facetten des Weiblichkeit-Projekt.

…alles fing damit an, dass ich mir sehr bewusst Gedanken zu meiner Weiblichkeit gemacht habe. Wahrscheinlich hat das etwas mit der Zeit zu tun…so Mitte, Ende 40….aus diesen Gedanken heraus entstehen gerade erste Skulpturen, Schmuck-Objekte, Drucke…Beim Machen merke ich schon, ich möchte mehr wissen und mehr zeigen.

Seit einiger Zeit wächst in mir die Idee zu dem Weiblichkeit-Projekt. Was bedeutet Weiblichkeit?  Was bedeutet Weiblichkeit für mich? Was bedeutet Weiblichkeit für meine künstlerische Arbeit?  Welche Form hat Weiblichkeit für mich? Gibt es weibliches Material? Was bedeutet Weiblichkeit konkret für andere Frauen, für dich? Wie sehen Frauen von 14 – 100 J. die Weiblichkeit, ihre eigene Weiblichkeit?

Ich möchte in diesem Projekt eine Ist-Aufnahme entstehen lassen, wo sind wir Frauen heute in Bezug auf unsere Weiblichkeit. Im besten Fall entsteht ein sichtbares, sinnliches, erlebbares, zum Mitmachen einladendes Projekt.

Als Ergebnis sehe ich ein Ausstellungs- und Veranstaltungskonzept!

Neugierige Männer willkommen! Manche Themen sind sensibel und im weiblichen Kreis zu besprechen und zu erleben. Bei dem Ausstellungs- und Veranstaltungskonzept wünsche ich mir, dass das Thema Weiblichkeit sowohl für Frauen, als auch für Männer sichtbar, erlebbar und begreifbar sein wird.

Alexandra Kusch

 

8 Responses

  1. Christine
    Christine · November 20, 2015 at 21:27:06 ·

    Finde ich grossartig! Viel Erfolg und ich bin sehr gespannt, was sich da entwickelt…

  2. Martina
    Martina · Januar 18, 2016 at 09:46:14 ·

    Liebe Alex,
    ich bin unheimlich gespannt und neugierig auf dein Projekt, deine Ausstellung, Vorträge, Interviews, Fotos und alles, was du bewegst! Ich finde deine Ideen großartig und freue mich darauf. Ich werde regelmäßig auf deine Seite schauen und Frauen (und auch Männern), die ich für neugierig auf dieses Thema halte, davon erzählen.

  3. Petra
    Petra · Januar 18, 2016 at 11:52:19 ·

    Hi liebe Alex, tolles Projekt !!! ich kann jetzt in meinen Gesprächen auf deine Seite verweisen. Ich freue mich und bin gespannt.

  4. Beate
    Beate · März 20, 2016 at 10:29:40 ·

    Liebe Alexandra, ein schönes und ein GROSSES Projekt! Du hast viele tolle Ideen und Dein zarter durchsichtiger Vulva-Anhänger ist sehr hübsch! Ich kann mir gut vorstellen, das eine oder andere zu Deinem Projekt beizutragen. Am meisten hat mich spontan der Ort „Sauna“ und “ Massage“ angesprochen und die Idee der gegenseitigen wertschätzenden Kommentare der einzelnen Frauen. Das ist sicher sehr heilsam für die meisten Frauen. Zum Thema Event: Ich male intuitiv und dabei ist ab und an auch mal ein Bild meiner Vulva und meines Körpers „entstanden“ – sehr spannend! Sowas könnte ich mir auch als Malworkshop vorstellen: “ Male Deine Vulva“. Herzliche Grüße Beate

  5. Annette Scholl
    Annette Scholl · Februar 23, 2018 at 07:11:20 ·

    Liebe Alex,

    deine Idee, sich mit der eigenen Persönlichkeit, künstlerisch zu nähern, ist eine ganz besondere und wunderbare Idee.

    Der Workshop ‚Mag ich meinen Busen?‘ ist eine Reise nach Hannover wert! Der Workshop ist einzigartig: in einen geschützten Raum sich mit anderen Frauen über ihre persönlichen Erfahrungen auszutauschen ist sehr wertvoll. Neue Sichtweisem haben meinen engen Blick geweitet! Die Übersetzung in eine eigene Skulptur hat mir geholfen, mich meinen ungeliebten Begleitern zu nähern. Das Tüpfelchen auf dem i sind das Wissen rund um Brust, Busen und Co. Herzlichen Dank für zwei einzigartige Workshoptage.

    Annette aus Köln

Leave a Reply